top of page

Black History Month: City Tour

(Post)kolonialismus und der Schwarzen Gegenkultur Führung durch das Afrikanische Viertel Berlin.

  • 2 Stunden
  • 25 Euro
  • Location 1

Beschreibung

Anlässlich des Black History Month veranstalten wir einen Rundgang durch das Afrikanische Viertel, um über die deutsche Kolonialgeschichte und ihre Präsenz im Stadtbild zu sprechen. Kürzlich wurde eine der drei umstrittenen Straßen mit Bezug zu Kolonialverbechern nach Rudolf Douala Manga Bell und seiner Frau Emily Manga Bell aus Kamerun benannt, die entschiedenen Widerstand gegen die deutsche Kolonialmacht leisteten. Eine weitere wurde nach Cornelius Fredericks benannt, einem Anführer der ǃAman aus dem heutigen Namibia, der einen Guerillakrieg gegen die deutsche Armee geführt hat. Während einige Forderungen nun erfüllt scheinen, sind andere Fragen nach wie vor aktuell. Auf unserem geführten Rundgang durch das Afrikanische Viertel zu Ehren des Black History Month kannst du mehr über die Auswirkungen der deutschen Kolonialgeschichte auf das Stadtbild erfahren. Erlebe die Geschichte hautnah und nehme, teil an unserer Veranstaltung! Trage dazu bei, die kolonialen Wurzeln unserer Stadt besser zu verstehen, indem du an unserem Rundgang teilnehmen. Wir freuen uns auf deine Teilnahme!


Bevorstehende Sessions


Kontaktangaben

contact@zewdi.de

Museum Treptow, Sterndamm, Berlin, Deutschland

bottom of page