Black Joy Bike Parade Berlin

Die Black Joy Bike Parade fand am 26. Juni in Berlin statt. Die Fahrraddemonstration durch die deutsche Hauptstadt sollte die Gesellschaft kollektiv daran erinnern, dass die Schwarze Community sich ihre Lebensfreude nicht durch den alltäglichen Rassismus nehmen lässt.




An alle, die an der Black Joy Bike Parade teilgenommen haben: Herzlichen Glückwunsch- wir haben gerade Geschichte geschrieben.

Ich möchte mich bei allen bedanken, die gekommen sind, um unsere Sichtbarkeit in Berlin zu verstärken. Ohne zu Fragen haben wir und den Raum hierfür genommen. So waren die Straßen Berlins eine Plattform, für uns, um alle Facetten unsere Identität zum Ausdruck zu bringen.

Wir hatten eine Polizeieskorte, die Straßen waren für uns abgesperrt. Begleitet wurden wir mit der energiegeladenen Musik von Afro Deutschen wie Amewu, Fasia, Leila Negra und vielen mehr.

Noch dazu wurden wir am Colombiadamm mit leckerem jamaikanischem Essen von Good Vybz Catering versorgt. Auch die Ausstellung des Afrika-Hauses Berlin in der Turngemeinde in Berlin war sehr anregend: Hier konnten wir die Menschen sehen, die uns den Weg geebnet haben, dem wir nun folgen können. Gemeinsam haben wir eine unvergessliche, friedliche Erfahrung gemacht.



Ich bin mir absolut dessen bewusst, dass wir als Schwarze, Afrikaner*innen und Deutsche unterschiedliche und komplexe Wesen sind, mit einer Vielzahl von Überschneidungen und Identitäten. Doch wir haben Gemeinsamkeiten gefunden in unserem Kampf darum, gesehen, gehört und in unseren Gemeinschaften anerkannt zu werden, unabhängig davon, ob wir uns als Afrikaner*innen, Afrokariben, Afrodeutsche, Schwarze Muslime, Schwarze Lesben, Schwarze Geflüchtete, Latinas, nicht binäre Menschen, Afroamerikaner*innen oder ganz anderes identifizieren.

Schwarzsein ist ein Teil der deutschen Geschichte, ein Teil der Gegenwart und der Zukunft. Wir sind losgezogen, um all unsere schönen Schattierungen von Schwarz zu zeigen, um diese Stadt zu erkunden und so ein öffentliches Zeichen unseres Miteinanders zu setzten.



Schließen möchte ich mit einem afrikanischen Sprichwort, das mir sehr am Herzen liegt. Es besagt: „Wenn du schnell gehen willst, geh allein, wenn du weit gehen willst, geh gemeinsam.“ Lassen Sie uns, wie am 26. Juni symbolisch unseren Fahrrädern, jeden Tag allen Bereichen der Gesellschaft gemeinsam weit gehen. Ich hoffe, dass dieser Anlass uns dazu inspiriert, zusammenzukommen und gegenseitig bei der Schaffung eines besseren Stücks Zukunft zu unterstützen.

Wir danken allen für Ihre Großzügigkeit bei der Spende. Ein großer Dank geht an das Center for International Justice (CIJ), das sich bereit erklärt hat, die restlichen Kosten zu übernehmen.

Ich hoffe, dass wir nächstes Jahr noch mehr umwerfende Schwarze bei der Black Joy Bike Parade sehen werden.





29 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen